Was noch zu sagen ist

In eigener Sache

 

In meinem Leben begegnete ich vielen Menschen. Manche begleiteten mich ein ganzes Stück auf meinem Weg. So konnte ich werden, wie ich bin, selbst wenn sich unsere Wege irgendwann wieder trennten. Wir bleiben auffindbar im anderen. Das ist zu spüren und nachzulesen.

 

Dass diese Seite so werden konnte, wie sie ist, verdanke ich:

Regina Gerbracht, die mir hilft, mich auf digitalen Baustellen zurechtzufinden ,

Rolf Winkler, der mir über Jahre seine Fotos zur Verfügung stellt,

Inge Nedwed, die den dorise-Verlag leitet,

Petra Taubert, die mitdenkt, mitorganisiert, mitliest, dokumentiert und korrigiert,

Ellen Schauerhammer, die langjährige Wegbegleiterin und Projektleiterin in Wernigerode,

Walter Iser, der zufasst, der tröstet und widerspricht und mich tun lässt, was ich mir in den Kopf setze.

 

 

Walter Iser, Regina Gerbracht, Rolf Winkler, Inge Nedwed, Petra Taubert und Ellen Schauerhammer

Leipziger Buchmesse 2012

vorgestellt:

Kein Gott in der Nähe Band 2, Sonntagskinder

Ausflug in den Tagebau Welzow Süd

2013

Im Hintergrund. Thurid Winkler

Von Schwarze Pumpe nach Welzow

2013

Rolf und Thurid Winkler, Maria Merten, Sigrid Lindenblatt, Dorothea und Walter Iser im Museum in Welzow